Strecken

VERTICAL

LÄNGE: 7,3 km 81% TRAIL 9% FORST-
STRASSE
10% ASPHALT
HÖHENMETER: 1020 m

Die Route des „Vertical”, mit Ausgangspunkt in Neustift, hat ihr Ziel wenige Meter von der Station des „Elfer”-Lifts. Der Anstieg beginnt nach nur 300 m, sodass die Läufer einen Kickstart hinlegen müssen. Auf dem schmalen und technisch anspruchsvollen Trail wird das Überholen bergwärts zur echten Herausforderung. Die Route wird gegen Ende hin zunehmend flacher und das steilere Gelände am Anfang (über 33% Gefälle) sorgt dafür, dass das Teilnehmerfeld enger beieinander bleibt. Der potenzielle Sieger muss nicht nur schnell starten und seine Geschwindigkeit im steil ansteigenden Gelände halten, sondern auch eine Energiereserve für die letzten 1,4 Kilometer zurückhalten, die dann flacher sind. Der Zieleinlauf auf dem finalen Kilometer zur „Elferhütte” führt über eine extrem steile Skipiste und wird für die Läufer, die von den Zuschauern entlang der Strecke angespornt werden, gleichermaßen atemberaubend wie anstrengend. Die Strecke ist gut erreichbar, da die Bergstation direkt unterhalb des Zielbereichs liegt.

Strecken

TRAIL SHORT

LÄNGE: 44,6 km 85% TRAIL 2% FORST-
STRASSE
13% ASPHALT
HÖHENMETER: + 3,132 / – 2,719 m

Die „Trail Short”-Route ist eine technisch anspruchsvolle Strecke mit alpinem Charakter. 50% der Gesamtstrecke verlaufen in über 1.500 und 18% der Gesamtstrecke in über 2.000 Meter Seehöhe. Die Strecke kann in drei verschiedene Abschnitte unterteilt werden: den ersten technischen Abschnitt im Stadtbereich, die relativ flache Strecke, die das Inntal durchquert, und der Übergang ins alpine Stubaital. Die Kombination der drei Abschnitte ermöglicht intensives Renngeschehen für die Läufer in den höchsten Bereichen. Mehrere leicht zugängliche Stellen erlauben es den Zuschauern, beinahe jeden Abschnitt der Route zu erreichen. Diese Route stellt die ideale Verbindung zwischen den beiden Veranstaltungsorten dar und deckt alle Anforderungen ab, um den „Trail Short” zu einer schnellen, technisch anspruchsvollen und landschaftlich reizvollen Strecke, vor allem aber zu einem phänomenalen Erlebnis, zu machen. Außerdem bietet die Route die perfekte infrastrukturelle Anbindung, wo immer es technisch und betrieblich möglich ist.

Strecken

TRAIL LONG

LÄNGE: 85,6 km 73% TRAIL 12% FORST-
STRASSE
15% ASPHALT
HÖHENMETER: + 5,554 / -5,966 m

Die „Trail Long”-Route ist eine technisch äußerst anspruchsvolle Strecke mit alpinem Charakter, die das Startgelände in Neustift mit dem Zielgelände in Innsbruck verbindet. 50% der Gesamtstrecke verlaufen in über 1.500 und 31% der Gesamtstrecke in über 1.900 Meter Seehöhe. Die vielseitige Route wird durch steile und technisch anspruchsvolle Up- und Downhills geprägt, die in dieser alpinen Region sehr häufig vorkommen. Es gibt nur ein paar wenige minder anspruchsvolle und schnelle Abschnitte im höchstgelegenen Abschnitt, die den Läufern ein intensiveres Rennen ermöglichen. Obwohl die Strecke durch abgeschiedenes Gelände führt, gibt es mehrere leicht zugängliche Stellen, die es den Zuschauern erlauben, beinahe jeden Abschnitt der Route zu erreichen.

Diese Route ist ein Meisterwerk unter den Trails, abgeschieden und landschaftlich reizvoll. Außerdem bietet sie die perfekte infrastrukturelle Anbindung, wo immer es technisch und betrieblich möglich ist.

Strecken

MOUNTAIN CLASSIC

Loop 1 (Junioren & Profis)

LÄNGE: 6,7 km 53% TRAIL 8% FORST-
STRASSE
39% ASPHALT
HÖHENMETER: 374 m

Loop 2 (nur Profis)

LÄNGE: 7 km 57% TRAIL 7% FORST-
STRASSE
36% ASPHALT
HÖHENMETER: 377 m

Die „Mountain Classic”- Loops der WMTRC23 sind kurze, einander ähnelnde Runden mit Start und Ziel in Innsbruck. Die Strecke ist atemberaubend und bietet die perfekte Kulisse für Athleten und Publikum, zudem ist sie an fast allen Abschnitten für Zuschauer einfach zugänglich. Die Bergstrecke ist steil, bietet aber ausreichend Platz zum Überholen. Oben angekommen, dient ein kurzer „fließender” Abschnitt als Übergang zum Parkplatz „Gramart”, an dem alle technischen und steilen Downhills starten. Die Läufer werden in ein sehr intensives und anspruchsvolles Rennen auf einem sehr schnellen und speziellen Kurs gezwungen.

Ein künstlich angelegter Trail (ca. 150–200 m) vor dem Goldenen Dachl – Innsbrucks Hauptattraktion – kurz vor dem Beginn von Runde 2 bzw. vor dem Zielgelände rundet ein perfektes Erlebnis für Läufer und Zuschauer ab.

Strecken
LÄNGE 7,3 km
HÖHENMETER 1020 m
TRAIL 81%
FORTSSTRASSE 9%
ASPHALT 10%

Die Route des „Vertical”, mit Ausgangspunkt in Neustift, hat ihr Ziel wenige Meter von der Station des „Elfer”-Lifts. Der Anstieg beginnt nach nur 300 m, sodass die Läufer einen Kickstart hinlegen müssen. Auf dem schmalen und technisch anspruchsvollen Trail wird das Überholen bergwärts zur echten Herausforderung. Die Route wird gegen Ende hin zunehmend flacher und das steilere Gelände am Anfang (über 33% Gefälle) sorgt dafür, dass das Teilnehmerfeld enger beieinander bleibt. Der potenzielle Sieger muss nicht nur schnell starten und seine Geschwindigkeit im steil ansteigenden Gelände halten, sondern auch eine Energiereserve für die letzten 1,4 Kilometer zurückhalten, die dann flacher sind. Der Zieleinlauf auf dem finalen Kilometer zur „Elferhütte” führt über eine extrem steile Skipiste und wird für die Läufer, die von den Zuschauern entlang der Strecke angespornt werden, gleichermaßen atemberaubend wie anstrengend. Die Strecke ist gut erreichbar, da die Bergstation direkt unterhalb des Zielbereichs liegt.

Strecken
LÄNGE 44,6 km
HÖHENMETER + 3,132 / – 2,719 m
TRAIL 85%
FORTSSTRASSE 2%
ASPHALT 13%

Die „Trail Short”-Route ist eine technisch anspruchsvolle Strecke mit alpinem Charakter. 50% der Gesamtstrecke verlaufen in über 1.500 und 18% der Gesamtstrecke in über 2.000 Meter Seehöhe. Die Strecke kann in drei verschiedene Abschnitte unterteilt werden: den ersten technischen Abschnitt im Stadtbereich, die relativ flache Strecke, die das Inntal durchquert, und der Übergang ins alpine Stubaital. Die Kombination der drei Abschnitte ermöglicht intensives Renngeschehen für die Läufer in den höchsten Bereichen. Mehrere leicht zugängliche Stellen erlauben es den Zuschauern, beinahe jeden Abschnitt der Route zu erreichen. Diese Route stellt die ideale Verbindung zwischen den beiden Veranstaltungsorten dar und deckt alle Anforderungen ab, um den „Trail Short” zu einer schnellen, technisch anspruchsvollen und landschaftlich reizvollen Strecke, vor allem aber zu einem phänomenalen Erlebnis, zu machen. Außerdem bietet die Route die perfekte infrastrukturelle Anbindung, wo immer es technisch und betrieblich möglich ist.

Strecken
LÄNGE 85,6 km
HÖHENMETER  + 5554 /- 5966 m
TRAIL 73%
FORTSSTRASSE 12%
ASPHALT 15%

Die „Trail Long”-Route ist eine technisch äußerst anspruchsvolle Strecke mit alpinem Charakter, die das Startgelände in Neustift mit dem Zielgelände in Innsbruck verbindet. 50% der Gesamtstrecke verlaufen in über 1.500 und 31% der Gesamtstrecke in über 1.900 Meter Seehöhe. Die vielseitige Route wird durch steile und technisch anspruchsvolle Up- und Downhills geprägt, die in dieser alpinen Region sehr häufig vorkommen. Es gibt nur ein paar wenige minder anspruchsvolle und schnelle Abschnitte im höchstgelegenen Abschnitt, die den Läufern ein intensiveres Rennen ermöglichen. Obwohl die Strecke durch abgeschiedenes Gelände führt, gibt es mehrere leicht zugängliche Stellen, die es den Zuschauern erlauben, beinahe jeden Abschnitt der Route zu erreichen.

Diese Route ist ein Meisterwerk unter den Trails, abgeschieden und landschaftlich reizvoll. Außerdem bietet sie die perfekte infrastrukturelle Anbindung, wo immer es technisch und betrieblich möglich ist.

Strecken

Loop 1 (Junioren & Profis)

LÄNGE 6,7 km
HÖHENMETER 374 m
TRAIL 53%
FORTSSTRASSE 8%
ASPHALT 39%

Loop 2 (nur Profis)

LÄNGE: 7 km
HÖHENMETER: 377 m
TRAIL: 57%
FORTSSTRASSE 7%
ASPHALT 36%

Die „Mountain Classic”-Loops der WMTRC23 sind kurze, einander ähnelnde Runden mit Start und Ziel in Innsbruck. Die Strecke ist atemberaubend und bietet die perfekte Kulisse für Athleten und Publikum, zudem ist sie an fast allen Abschnitten für Zuschauer einfach zugänglich. Die Bergstrecke ist steil, bietet aber ausreichend Platz zum Überholen. Oben angekommen, dient ein kurzer „fließender” Abschnitt als Übergang zum Parkplatz „Gramart”, an dem alle technischen und steilen Downhills starten. Die Läufer werden in ein sehr intensives und anspruchsvolles Rennen auf einem sehr schnellen und speziellen Kurs gezwungen.

Ein künstlich angelegter Trail (ca. 150–200 m) vor dem Goldenen Dachl – Innsbrucks Hauptattraktion – kurz vor dem Beginn von Runde 2 bzw. vor dem Zielgelände rundet ein perfektes Erlebnis für Läufer und Zuschauer ab.

Strecken
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt